Frischfisch

fish life reporting


2 Kommentare

Die Stichlinge sind wieder da!

Fortsetzung:

Sie sind wieder da! Die Stichlinge (Gasterosteus aculeatus) auf dem Kreuzberg haben den Weg aus dem Berg gefunden und schwimmen schon wieder munter im unteren Becken.

Ich hatte ja letzten Herbst zwei Pärchen von den „Kreuzberg“- Stichlingen aus dem trockenen Laub gerettet. Die 4 durften in meinem Balkonteich überwintern und hatten ordentlich Apettit und haben bei mir massenweise Lebenfutter bekommen.


Die hatten wir, nachdem noch keine Bestandsstichlinge zu sehen waren dort wieder am 14.05.2011 unter den Augen einiger Schaulustiger  ausgesetzt. Zuerst testeten wir aber die Wasserwerte. Der Wasserfall wird mit Berliner Leitungswasser gespeist. Der hohe Leitwert verrät es eindeutig. Der ist ähnlich dem, was hier aus der Leitung tropft. Also sehr kalkhaltiges und sehr erdalkaliionenreiches Wasser. Da ich die Ursprungspopulation nicht entdecken konnte machte ich mir natürlich Sorgen über den Verbleib.

Heute (03.06.2011) fand mein erster Kontrollgang statt. Es liegt schon haufenweise Müll im Wasserfall. 1Euro Jobber putzen gerade die Spuren vom letzten Wochenende weg. Die Sonne scheint und ich hab alle Ebenen des Wasserfalls abgesucht. Da, wo wir die Stichlinge ausgesetzt hatten schwimmen inzwischen ein paar juvenile Stichlinge rum. Die sind noch so winzig das ich sie nicht fotografieren konnte. Vermutlich die ersten Ableger von meinen geretteten Fischen.

Im unteren Becken allerdings haben sich schon viele Stichlinge versammelt und auch schon fleißig Nester gebaut. Die Jungfische sind schon halb so groß wie die Elternfische, d. h. das können keine Nachkommen von mir sein. Das müssen welche aus dem Berg sein! Darüber freue ich mich natürlich riesig. Sie sind wieder da und der Wasserfall am Victoriapark  führt wieder die natürliche Population. Das Leben sucht sich eben immer einen Weg. Wie oft musste ich das inzwischen schon feststellen.

Kaulquappen einer Hyla Art

Wasserfall mit 1/4s Verschlusszeit fotografiert

Da sind sie wieder!


Hinterlasse einen Kommentar

Home – Yann Arthus-Bertrand und Luc Besson’s Meisterwerk über das Leben und die Erde

Luc Besson wollte eigentlich Meeresbiologe werden. Ein Tauchunfall in jungen Jahren machte diesen Traum zunichte. Wer kennt nicht im „Rausch der Tiefe„, ein Film über das Apnoetauchen und die Sucht nach der Tiefe. Besson wollte nie mehr als 10 Filme drehen. Nach seinem letzten Kinodebüt mit dem Kinderfilm Arthur und die Minimoys zog sich Besson aus dem Filmgeschäft zurück und widmete sich in Zusammenarbeit mit Yann Arthus-Bertran einem großartigen Werk: HOME

Ein Film über unseren Planeten. Ein beeindruckendes Dokument über die Menschheit und die Folgen unseren Daseins auf dieser Erde. Nie habe einen derart beindruckenden Film über diese Thematik gesehen der mich so bewegt hat. In einer Gesellschaft in der negative Wahrnehmung vermieden wird ist dieser Film Pflicht!

Dieser Film ist hier eingebettet, was jedoch nicht mit jedem Computer funktioniert. Den Film finden Sie in einer freien Version bei Youtube– Home Project.

Zitat bei der Pressekonferenz: „HOME ist ein Spielfilm von Yann Arthus-Bertrand in Koproduktion mit EuropaCorp (Unternehmen von Luc Besson) und Elzévir Films mit der Unterstützung durch PPR. HOME besteht aus Luftbildaufnahmen, die die großen ökologischen Fragen behandeln und gleichzeitig zeigen, dass es Lösungen gibt. HOME erscheint am 5. Juni 2009 auf der ganzen Welt und in allen Medienformaten. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu erreichen und uns alle davon zu überzeugen, dass wir jede Verantwortung für diesen Planeten tragen“

Luc Besson hat die Organisation goodplanet.org ins Leben gerufen die sich mit verschiedenen Problematiken der globalen Zerstörung befasst.

 

 

 

 

 

 

 

Home Project Webseite
Wikipedia Luc Besson