Frischfisch

fish life reporting


2 Kommentare

iSCSI Target ist plötzlich verschwunden

Schöner Schock am frühen Morgen. Ich habe ein NAS Raid als iSCSI Target an zwei MS Server 2008r2 parallel eingehängt. 3.5 Tb an Daten liegen dort, beide Server greifen darauf zu und alles lief bis gestern lange Zeit einwandfrei.

Nun sah ich heute morgen das beide Server für dieses eingebundene Laufwerk verschiedene Inhalte anzeigte. Der erste Server zeigte keinerlei Änderungen mehr an die ich über den zweiten Server im Dateisystem ausgeführt hatte. Ich trennte das iSCSI Target am ersten Server und hing es wieder ans Ziel. Der Laufwerksbuchstabe erschien im Arbeitsplatz am Server, das Target wurde mir jedoch als RAW Laufwerk angezeigt und Windows Server fragte nach Formatieren des Datenträgers. HILFE! RAW verheißt nicht Gutes!

Am zweiten Server wollte ich noch ein paar Daten auf das Target schieben, da kamen schon die ersten Fehlermeldungen. Ressource steht nicht zur Verfügung. 😦
Erstmal das NAS neu starten. Nach dem Neustart war die Platte immer noch in RAW. 😦

Am zweiten Server trennte ich nun auch die Verbindung zum iSCSI Target und verband das Target im Anschluss wieder. Auch hier wird der Datenträger angezeigt, aber im RAW Format. 3.5 TB an Daten futsch! Jetzt wurde ich langsam nervös. Es gab keinen Backup von dem Target, die Daten wären futsch wenn ich sie nicht retten kann.

 

Einfache Abhilfe fand ich in der Eingabeaufforderung. Mit dem Befehl chkdsk f: /f  (wobei f: der zugewiesene Laufwerksbuchstabe ist)

Nachdem Checkdisk gefühlte 1 Million Einträge korrigiert hat ist Laufwerk F wieder als NTFS erkennbar. Alle Daten sind noch vorhanden. Puh, Glück gehabt.

chkdsk

 

Irgendwie ist die Sicherheitskennung der einzelnen Dateien sowie für das ganze Laufwerk verloren gegangen. Checkdisk hat es repariert.  Bei meiner ersten Recherche fand ich Hinweise auf Datenrettungssoftware. Bei 3.5 TB hätte alleine schon der Scan nach verlorenen Daten 4 – 5 Tage gedauert und die Dateien wären dann noch nicht mal wieder hergestellt. Daher mein Versuch mit chkdsk, hat ca. 5 Minuten gedauert. Viel Erfolg!

 

Advertisements